onirisches Zwischenspiel

In den Zwischenspielen arbeitet sich der lyrische Kater an einer rekursiven Traum-Struktur bei wechselnder Szenerie ab. Hier herrscht ein keltisches Wald-Ambiente, würzig und fruchtig, lang im Abgang. Lord Alberts Kakadu-Gegenthema wird nach der Traum-Sequenz in kryptischer Billet-Form eingeführt. 

24. Juni – Laugraues Wetter, es will regnen aber es regnet nicht.

 

Ich gehe morgens im Obstgarten spazieren, um einen Traum auszuschwitzen – ein keltisches Naturtrauma und Zungenbrecher-Traum, der kommt mir nicht aus dem Sinn…

 

Mythische Waldestiefen. Meeresmurmeln. Tropfende Sonne. Fraktaler Straußenfarn kitzelt mein Rückgrat, drahtige Druiden spielen Domino mit Megalithen und knisternd, schmilzt die Salzblüte in Butterplätzchen. Dann messerscharf – der Schrei: Ausdruck einer von Drachenzähnen aufgeschlitzten Jungfrau in Not, beantwortet vom Galopp des Rettungsschimmels.

Klopp-klopp-klopp, wieder Galopp. Das filigrane Ross muss heftig expektorieren und synkopiert in die Torfmoose. Als mein anhänglicher Schweif des Ritters Schienbein streift, ersteift er entgeistert und reißt das Visier hoch – in seinem Salathelm sitzt aber kein Kopf, sondern ein rostiges Eichhörnchen mit modische Ohrpinseln. Es strickt Wintersocken mit Elchmotiven und starrt mich geharnischt an. Lachsalven im Druidenrat.

 

Ich erwache schweißgebadet, schäle ein Stück Obst und schreibe ein Distichon über die chemische Hochzeit von Rahmbutter und Salzblüte.

28. Juni – Billet von Lord Alfred.

 

Mein lieber Felix,

Gerüchte machen schnell die Runde, wenn Rabenvolk in Holunderbüschen schmaust, und Ihre lyrischen Fragezeichen haben meine Neugierde gekitzelt. Gedenken Sie der heilbringenden Zusammenkunft von Chinarinde und Wacholdergeist, wenn diese vereint durch Gletscher und Gurkenvoluten quirlen, und beehren Sie mich doch am Samstag mit einem Besuch im feudalheimischen Clubhaus. Kommen Sie allein, sobald Graf Dracula sich für die Ballnacht an den Schminktisch setzt. Das Passwort lautet „Springergabel“. 

Ihr Lord A

Der Corvus corax – besser bekannt als Kolkrabe – zeichnet sich seit Urzeiten durch seine soziale Grundveranlagung und kommunikative Sprachbegabung aus.

Im Laufe der Sommer-Memoiren wird er dank seinem Monopol im Luftverkehr  Beziehungsfäden zwischen den drei hochgradig solipsistischen Hauptakteuren spinnen und verknoten.


Alle auf dieser Internetpräsenz dargestellten Texte & Bilder

wurden eigenhändig erstellt und sind urheberrechtlich geschützt.